Mehr Traffic auf Etsy – so geht’s

Über das Unternehmen


Das E-Commerce-Unternehmen Etsy wurde im Jahr 2005 gegründet. Auf der gleichnamigen Website werden handgefertigte Unikate zum Verkauf angeboten und die Käufer und Verkäufer können einfach über die Plattform miteinander in Kontakt treten.

Das Unternehmen ist in New York ansässig und hat sich über die Jahre auf dem US-Markt etabliert. Seit 2012 orientiert sich Etsy nun verstärkt auf den europäischen Markt. Außerdem hat Etsy verschiedene Tochterunternehmen gegründet, um weiter wachsen zu können. Einige davon tragen weiterhin den Namen von Etsy, allerdings in Kombination mit dem jeweiligen Landesnamen. Es gibt aber auch Etsy-Unternehmen, die einen anderen Namen tragen.



Warum ist Etsy wichtig?


Die Antwort auf diese Frage ist ganz einfach: Auf Etsy gibt es eine Menge Käufer. So hatte Etsy im vierten Quartal 2021 über 90 Millionen aktive Käufer, was einem Anstieg von 10% im Vergleich zum Vorjahr entspricht . Im gleichen Zeitraum hatte zählte die Plattform 5,3 Millionen aktive Verkäufer – ein stolzer Anstieg von 21% im Vergleich zum Vorjahr .

Anhand dieser Daten ist klar erkennbar, dass die Etsy-Plattform wächst und das Potenzial, neue Besucher zu finden, immer größer wird. Diejenigen Verkäufer, die das Potenzial von Etsy erkannt haben, verfügen mit großer Wahrscheinlichkeit auch über einen Onlineshop auf der Plattform.

Um aber die Produkte erfolgreich verkaufen zu können, werden so viele Besucher wie möglich benötigt. Und heute ist Social Media angesagt wie nie zuvor. Genau hier liegt das große Potenzial, mehr Traffic für Etsy zu generieren und im Endeffekt mehr potenzielle Kunden zu erreichen.

Eine besonders effiziente Methode ist die Nutzung der Daten aus der Etsy-Statistik, um anhand dieser Daten mehr Follower auf Social Media Seiten zu generieren.


Statistiken nutzen, um den Traffic zum Etsy-Shop zu analysieren

Die statistischen Daten der Plattform sollten als Grundlage zur Planung von konkreten Social Media Marketing Maßnahmen dienen, um mehr Traffic auf Etsy zu erzeugen. In der Etsy-Statistik gibt es einen Abschnitt zu Social Media, der anzeigt, wie viele Besucher aus Social Media Kanälen zum Etsy-Shop kommen und welche Netzwerke den meisten Traffic bringen. Dabei besteht die Hauptstrategie darin, möglichst viele Follower für den eigenen Shop zu gewinnen, da auf diese Weise auch die Follower-Netzwerke einfacher erreicht werden können. Jedes Mal, wenn ein Follower den Etsy-Shop teilt, sehen seine Bekannten, Familienmitglieder und Freunde die jeweiligen Produkte im Feed. Dies kann messbare Vorteile für den Onlineshop haben und die Sichtbarkeit steigern.

In der Kennzahlenübersicht werden die notwendigen Daten auf Shop-Ebene angezeigt. Um das entsprechende Diagramm anzuzeigen, reicht es einfach auf eine Kennzahl zu klicken. Hier kann der Nutzer auf Daten zu Aufrufen, Bestellungen, Konversionsrate sowie Umsatz (Glossar zur Shop-Statistik ) zugreifen.


Welche Social Media Kanäle priorisieren?



In den Etsy-Statistiken lässt sich genau herausfinden, von welchen Websites die meisten Besuche kommen. Dadurch kann einfacher beurteilt werden, worin die Zeit für das Social-Media-Marketing investiert werden sollte. Dementsprechend sollen Energie und Zeit vor allem in diejenigen Social Media Seiten investiert werden, die den meisten Traffic bringen.

So können beispielsweise Instagram, Facebook, WhatsApp und insbesondere Pinterest für die Generierung von mehr Traffic bei Etsy genutzt werden. Etsy und Pinterest passen perfekt zusammen, weil Pinterest viel mehr als Bildersuchmaschine fungiert, als ein Social Media Kanal.

Interessante Statistik: 84 % der Käufer auf Etsy und 60 % der Nutzer von Etsy sind Frauen. Demnach ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Zielgruppe ausgerechnet auf Pinterest nach Inspirationen sucht und auf den jeweiligen Etsy-Shop stößt, sehr groß.


Investitionen in die Markenbekanntheit optimieren



Den größten Nutzen für die eigene Marke auf Etsy bringen wahrscheinlich der Aufwand und die Investitionen, die in den sozialen Netzwerken getätigt werden. Mehr Follower bringt auch die bezahlte Social Media Werbung und hilft insbesondere dabei, neue potenzielle Kunden zu erreichen.

Sollte die Wahl auf Instagram fallen, kann zu einem kostenlosen Instagram-Firmenkonto gewechselt werden. Mittels Follower-Statistiken kann eine genauere Einsicht erhalten werden, wie intensiv die Followers auf welche Beiträge reagieren. Außerdem können die erfolgreichsten Beiträge mit einem Unternehmenskonto schnell in bezahlte Anzeigen umgewandelt werden.

Ist die Zielgruppe besonders auf Facebook aktiv, so kann die Markenbekanntheit mittels Facebook-Anzeigen erhöht werden. Da die organische Reichweite bei Facebook-Posts und insbesondere bei Unternehmensseiten sehr niedrig ist, reicht eine hochwertige Content-Strategie allein leider nicht aus, um eine Online Community aufzubauen. Daher empfiehlt sich ein Mix aus bezahlter Werbung und organischer Reichweite, um mehr Traffic für Etsy zu erzielen.

Wenn sich die Zielgruppe dagegen mehr auf Pinterest aufhält, dann sind möglicherweise vielleicht auch andere Pinner an der Marke interessiert. Diese können eventuell mit Werbe-Pins erreicht werden.

Ebenfalls kann unser Traffic-Angebot Ihnen zu mehr Bekanntheit verhelfen und Ihre Besucher-Statistiken verbessern. Viele unserer Kunden konnten bereits durch unseren Service Ihre Etsy-Verkäufe steigern.


Mehr Followers durch Social Media Strategien gewinnen



Wer nicht so viel Traffic von sozialen Netzwerken auf Etsy erhält, kann zum Glück noch einiges tun, um mehr Follower zu generieren und diese hoffentlich in Kunden umzuwandeln. Inzwischen sind Zusammenarbeiten mit Influencern besonders beliebt geworden, insbesondere wenn dessen Geschmack und Follower dem eigenen ähneln. Auf diese Weise können schnell und mit wenig Aufwand mehr Follower erreicht und dazugewonnen werden.

Aber auch sonst müssen die Leute auf die eigene Social Media Präsenz irgendwie aufmerksam gemacht werden. Daher sollten einfach die Links zu den sozialen Netzwerken und dem Etsy-Onlineshop auf die Visitenkarte, in den E-Mail-Newsletter und sonst überall dort aufgenommen werden, wo die eigene Marke mit potenziellen Kunden in Berührung kommen könnte.

Es können auch relevante Hashtags in den sozialen Netzwerken verwendet werden, um mehr Follower zu gewinnen. Diese Suchbegriffe helfen den Nutzern in Netzwerken wie Twitter, Tumblr, Facebook und Instagram dabei, die relevanten Beiträge einfacher zu entdecken. Also können spezifische und relevante Tags in den Beiträgen verwendet werden, um mehr Follower dazu zu gewinnen.

Dazu müssen aktuelle Tag-Trends beobachtet werden, um festzustellen, wie das eigene Produkt dazu passt. Falsche Tags zu verwenden, die nicht zum Produkt passen, aber im Trend liegen, sollte vermieden werden. Diese Manipulation, die als Keyword Stuffing bekannt ist, kann sich nämlich rächen.

Möglicherweise muss im Laufe der Zeit die gewählte Social Media Strategie angepasst werden, beispielsweise wenn das Zielpublikum weiterwächst. Aus diesem Grund sollten die Traffic-Trends in Social Media regelmäßig betrachtet und analysiert werden, damit die Strategie verbessert und angepasst werden kann.

In den Etsy-Statistiken kann auch genau eingesehen werden, welche Artikelseiten die meisten Besucher von Netzwerken wie Instagram, Pinterest und Facebook erhalten. Diese Informationen sind Gold wert und sollten dafür genutzt werden, um die Traffic-Trends zu erkennen und die Strategie zu verfeinern .


Quellen:

[1] https://www.marketplacepulse.com/stats/etsy/etsy-number-of-active-buyers-3

[2] https://www.marketplacepulse.com/stats/etsy/etsy-number-of-active-sellers-2

[3] https://help.etsy.com/hc/de/articles/115015628207?segment=selling

[4]https://kassenklingeln.de/sichtbarkeit-auf-etsy/#:~:text=60%20%25%20der%20Pinterest%20UserInnen%20sind%20Frauen%20%E2%80%93%2084%20%25%20der%20Etsy%20K%C3%A4ufer%20auch

[5]https://www.etsy.com/de/seller-handbook/article/fallstudie-verfeinere-deine-etsy-ads/893206699415